Sehr seltenes Triptychon mit ungewöhnlicher Darstellung / Very rare triptych with an unusual motif

Eingetragen bei: Blog | 0
Sehr seltenes Triptychon mit ungewöhnlicher Darstellung / Very rare triptych with an unusual motif

Das ikonographisch äußerst seltene Triptychon zeigt links ein in der Ikonenmalerei ansonsten unbekanntes Motiv, die Kreuzesvision des hl. Konstantin. Links oben erscheint Christus dem Konstantin im Traum. Darunter ist der Kaiser mit dem Kreuz abgebildet. Oben rechts reitet das Heer Konstantins, darunter sind die besiegten Soldaten des Maxentius zu sehen. Oben mittig ist die Kreuzesvision am Himmel dargestellt.

Mittig ist das Motiv „Eingeborener Sohn, Wort Gottes“ dargestellt.. In der Bildmitte ist Christus Emmanuel in einer Rundaureole zu sehen, welche von zwei Engeln gehalten wird. Darunter ist das Motiv „Weine nicht über mich, Mutter“ abgebildet. Links unten ist Christus als Sieger verbildlicht: Als Krieger sitzt er auf dem Kreuz und sticht den Teufel nieder. Gegenüberliegend reitet der Tod auf einem Fabeltier. Links oben ist der Erzengel Michael, rechts oben der Erzengel Gabriel aufgemalt. Mittig sind der segnende Gott-Vater, die hl. Geist-Taube und die hl. Dreifaltigkeit (alttestl. Typus) dargestellt.

Der rechte Flügel zeigt das Sujet der Gottesmutter Pokrov.

 

The iconographically extremely rare triptych shows on the left a motif otherwise unknown in icon painting, Constantine`s vision of the cross. Above on the left Christ appears to Constantine in a dream. Below the emperor is depicted with the cross. In the upper right the riding army of Constantine is shown. Below the defeated soldiers of Maxentius are depicted. Above in the sky appears the vision of the cross.

The motif “Christ, the only begotten Son” is depicted in the middle. Christus Emmanuel can be seen in a round aureole which is held by two angels. Below is the motif “Do not weep for me, Mother”. On the lower left Christ is depicted as a victor: As a warrior he sits on the cross and stabs the devil. Opposite death rides on a mythical creature. 

The right wing shows the motif “Mother of God Pokrov”.